Newsticker

Gescher: Serienbrandstifter unterwegs?

GESCHER (fjk). nolte„Vermutlich haben wir`s mit einem Serienbrandstifter zu tun“! Christian Nolte (links) Chef der Freiwilligen Feuerwehr kann und will diese Vermutung nicht von der Hand weisen. Nach zwei vermutlichen Brandstiftungen an der Werner v. Siemenstraße brannte es am Wochenende gleich an mehreren Stellen im Süden der Stadt.

In der Nacht von Freitag auf Samstag entzündeten der oder die Täter zunächst am HOT an der Fabrikstraße zwei Mülltonnen. Das Feuer griff nach kurzer Zeit auf einen Holzzaun und eine Garagenwand über. Die alarmierte Feuerwehr hatte alles relativ schnell unter Kontrolle.

Nur wenig später bzw. gleichzeitig ereilte die Feuerwehrleute eine weitere Alarmierung: Brand auf dem Gelände der „Bäuerlichen Bezugs- und Absatzgenossenschaft“ an der Raiffeisenstraße. Ein Blumenrollwagen stand in Flammen. Kein Zweifel, Brandstiftung! Noch während der  Anfahrt wurde im hinteren Bereich des großräumigen Geländes ein brennender LKW entdeckt, direkt neben einer Dieseltankstelle. Angesichts dieser kritischen Lage ließ Nolte Vollalarm auslösen.

Durch Brandstiftung stark beschädigter LKW.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in nicht unbeträchtlicher fünfstelliger Höhe. Christian Nolte bittet die Bürger besonders an Wochenenden um erhöhte Aufmerksamkeit. Verdächtige Beobachtungen sollten umgehend der Polizei gemeldet werden.

A. Buß, Leitstelle, KPB Borken
Telefon: 02861-900-1357

Einsatzstichwort: Feuer klein
Zeitpunkt der Alarmierungen:
0.46 Uhr und 1:16 Uhr
Einsatzstellen:
Fabrikstrasse und Raiffeisenstrasse
Dauer des Einsätze:
ca. 3 Std.
Anzahl Einsatzkräfte:
ca. 40 Kräfte
Einsatzleitung:
Christian Nolte
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt:
KdoW; LF16/12-1 ‘Feuer’; LF16/12-2 ‘Hilfe’; TLF 24/50; MTW
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor:
ELW
Weitere Einsatzkräfte:
Polizei

8 Kommentare zu Gescher: Serienbrandstifter unterwegs?

  1. Harwicker Jung' // 18. Oktober 2010 um 22:49 //

    Mhhh die Tatsache dass jemand ganz zufällig in Gescher weilt und dann sowas passiert und er sich danach absetzt ist wirklich seeeeehr verdächtig!

    Ich hoffe dass diese Sache trotzdem geklärt wird!

  2. Ergaenzung // 18. Oktober 2010 um 19:16 //

    Der Verdacht, dass es sich doch um einen Serienbrandstifter handelt hat sich in den letzten Tagen verstärkt. Die Gescheraner Zeitung bringt hierzu heute interessante Details. Lies hier den Originaltext:

    -js- Ein 35-jähriger Mann wird verdächtigt, Brandstiftungen in Gescher und in der Schweiz begangen zu haben. Weil dem Haftrichter die Beweislage nicht ausreichte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern allerdings an, wie ein Sprecher gestern auf Anfrage bestätigte.

    Nach Informationen unserer Zeitung lebte der Verdächtige früher in Gescher und wurde im Jahr 2001 mit einer Serie von Brandstiftungen in Verbindung gebracht. Zu einer Verurteilung kam es damals nicht. Zwischenzeitlich ist der Mann in die Schweiz gezogen. Auch im dortigen Wohnort steht er unter Verdacht, für mindestens zwei Brandstiftungen verantwortlich zu sein.

    Jetzt weilte dieser Mann zu einem Besuch in Gescher – prompt loderten am vorletzten Wochenende wieder Flammen an der Fabrikstraße (Mülltonnen) und an der Raiffeisenstraße (Blumenrollwagen und Lkw). Der Verdächtige wurde dem Haftrichter vorgeführt, kam aber frei. Nun soll er wieder in die Schweiz abgereist sein.

  3. Bönning // 12. Oktober 2010 um 16:49 //

    Und wahrscheinlich liest der Täter auch noch hier mit!

  4. Franz-Josef Kunst // 12. Oktober 2010 um 10:38 //

    …sehe ich heute auch so!

  5. Hermann K. // 12. Oktober 2010 um 10:28 //

    Vielen Dank für die Info!
    Da kann man nur hoffen das der oder die Täter nicht noch mehr zündeln. Auch wenn ich persönlich glaube das zwischen den Bränden in der Vergangenheit und denen am Wochenende kein Zusammenhang besteht. Vielmehr könnte denke ich ein Zusammenhang zwischen dem Vandalismus bei Biebie (siehe heutiger Zeitungsbericht) und den Bränden bestehen.

    Hoffentlich bleibt das eine Ausnahme.

  6. Franz-Josef Kunst // 11. Oktober 2010 um 14:33 //

    Zum Zeitpunkt der Berichterstattung in Sachen Werner-von-Siemenstraße stand die Brandursache noch nicht fest. Mindestens jedoch im Fall des Bürocontainerbrandes geht man zwischenzeitlich von Brandstiftung aus. Anderes ist mir nicht bekannt.

  7. Hermann K. // 11. Oktober 2010 um 12:43 //

    @ Herr Kunst: Waren die Brände an der Werner von Siemens Straße laut Ihrer Aussage nicht Ursache eines Technischen Defekts?

  8. Die sowas machen sind nicht normal!! Hoffentlich werden die oder der gefasst! Über die angerichteten Schäden denken die wohl überhaupt nicht nach.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: