Newsticker

Delikte gegen die sexuelle Selbstbestimmung haben in Gescher stark zugenommen.

Delikte gegen die sexuelle Selbstbestimmung haben in Gescher stark zugenommen. GESCHER (pd/fjk). Die Kriminalstatistik der Polizei wird häufig als Gradmesser der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger bezeichnet. Das gilt auch für den Kreis Borken. Das Wichtigste vorweg – im Kreis Borken gab es, wie schon im Jahr 2011, weniger Kriminalität als im Durchschnitt unseres Landes und die Gesamtzahl der Straftaten ist im Jahr 2012 gesunken.

Landrat Dr. Kai Zwicker sagte bei der Vorstellung der Zahlen am 11. März 2013, dass die Gesamtzahl der Straftaten im Kreis Borken um 4,3 % auf 25.176 Delikte gesunken sei. Im gleichen Atemzug erwähnte er, dass sich leider die Aufklärungsquote im gleichen Zeitraum um 1,4 Prozentpunkte auf 44,5 % verringert hat.

Anders sieht das in Gescher aus. Die Kriminalität stieg 2012 im Durschnitt um 27%. Die Steigerung einzelner Deliktgruppen könnte man als besorgniserregend bezeichnen. So stieg die Zahl der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung um 145% (von 11 auf 27) Die Anzahl schwerer und gefährlicher Körperverletzungen nahm um 73% zu (von 15 auf 26). Auffällig das Ansteigen der Kriminalität „auf breiter Front“ in Gescher. Eine Begründung liefert die Kriminalstatistik des Kreises dafür nicht.

Größer? - Klick auf Bild!

Größer? – Klick auf Bild!

1 Kommentar zu Delikte gegen die sexuelle Selbstbestimmung haben in Gescher stark zugenommen.

  1. KEHRSEITE
    Es gibt auch leider eine Kehrseite dieser veröffentl. Tabelle von GESCHER (pd/fjk)
    Schön akribisch und tabellarisch werden alle „Missetaten“ seitens der Polizei aufgeführt. Gut so !
    Transparenz ist ja das geltende Wort. Und der oberste Dienstherr Landrat Dr. Kai Zwicker freut sich natürl. über die Erfolge seiner Mitrbeiter, dieses sei ihm gegönnt.
    Aber Skepsis ist schon angebracht und von Notwendigkeit und einige Fragen treten auf:
    1.) Gilt diese Transparenz auch , wenn sich Bürger über die Polizei oder behördl. Vorgänge beschweren ? … sich melden ? sich kundig machen wollen ? oder einfach ein Grundrecht der rechtl. Nachfrage erfragen wollen ? NICHT IMMER !
    Bisweilen werden solche Anfragen nur abgerwiesen.
    Gibt es hierzu auch diesbezügl. eine objektive Tabelle, die Mann / Frau in einer Mitteilung vom Kreis Borken einsehen kann und ggf. nicht von den zuständigen Behörden selbst erstellt wurde ?
    Pressesprecher:
    Eine / viele Behörde(n) nutzt ja ihr Ausweichmanöver von akuten und aktuellen Fragen sehr geschickt aus, in dem ein Presse-Sprecher antwortet. Der weiß zwar nichts Genaues, aber es gibt ja mal eine Antwort.
    WIR BÜRGER haben keinen Pressesprecher…. NEIN… wir müssen unsere Anliegen ja direkt und detailiert mit Namen und Anschrift und mit mögl. noch allem PiPAPo erklären.

    Grüße aus der Nachbarschaft

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: